deutschenglishsuomiitaliano

Weitere Beispiele

Tunnelbeleuchtung

Wer kennt es nicht, das mulmige Gefühl in einen Tunnel ohne erkennbares Ende zu fahren.

Zu wissen, dass viele Autos entgegenkommen werden, davon einige Fahrer und Beifahrer ein ähnlich mulmiges Gefühl hegen und vielleicht durch Unachtsamkeit oder Übermüdung im Tunnel einen Unfall erzeugen könnten. 

Um wie viel stärker wäre das mulmige Gefühl, wenn in einem 8km langen Tunnel plötzlich keine Lichter mehr leuchten und die Belüftungs- u. Notrufanlage ausfallen würde? 

Käme es zu Panikreaktionen?

Ja, mit der Gefahr eines Unfalls mit katastrophenähnlichem Ausmaß ist bei derartigen Ereignissen zu rechnen. 

Umso wichtiger ist die zuverlässige Elektronik in der Tunnelanlage.

Zu dieser Zuverlässigkeit gehört neben dem Belüftungs- u. dem Sicherheitssystem auch die gesamte Beleuchtung. 

Wenn Autofahrer aus einem Sonnenbereich in den Tunnel einfahren, dann muss die Tunnelbeleuchtung dementsprechend an dessen Helligkeitsniveau in den ersten 500 m angepasst sein, bis sich das Auge des Autofahrers an die dunklere Umgebung gewöhnt hat. Genauso muss die Ausfahrtszone an die Sonneneinwirkung angepasst und geregelt werden.

Die Beleuchtung darf weder ausfallen noch unkontrolliert flackern. 

Filter von Bajog electronic sorgen für die zuverlässige Arbeitsweise der Beleuchtungs- u. Elektronikregelungen in Tunneln wie zum Beispiel in dem 8.320m langen Gleinalmtunnel auf der Phyrn Autobahn (A9) welcher die Bezirke Leoben und Graz – Umgebung verbindet

 

...mehr über Tunnelbeleuchtung

Kontaktieren Sie uns